Begriffsdefinition


Restaurierung - Konservierung - Reparatur

Restaurierung

Das Verb restaurieren  kommt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie "den ursprünglichen Zustand wiederherstellen". Doch dies ist in der restauratorischen Praxis schlichtweg nicht möglich. Eine Beschädigung kann nicht ungeschehen oder rückgängig gemacht werden, sie kann nicht unsichtbar gemacht werden. 


 Restaurieren heißt nicht "wieder neu" machen


Oftmals ist über die Jahrhunderte der so genannte "ursprüngliche Zustand" eines Buches gar nicht mehr erkennbar und kann nur aufgrund von vorgefundenden Materialfragmenten, verwendeter Technik oder Stilelementen gedeutet werden. Wenn man von einer Buchrestaurierung spricht, kommen daher schnell Missverständnisse auf.

 

Die Erwartungen der Kunden an eine Buchrestaurierung sind meist hoch und oft schaut man in enttäuschte Blicke, wenn das restaurierte Buch nicht in neuem strahlenden Glanz erscheint. Wenn man eben noch Flecken erkennt und das Leder oder Pergament gräulich geblieben ist, da seine Patina erhalten wurde.

 

Meistens fällt zwar der Begriff Restaurierung, doch meint man häufig eine Renovierung oder Rekonstruktion, die das Objekt "wie neu" aussehen lässt. Die falsche Verwendung und Fehldeutung des Begriffs Restaurierung kann schwerwiegende negative Folgen haben, denn sie können die Originalsubstanz eines kulturhistorisch bedeutsamen Objektes gefährden. Bei einer fachgerecht durchgeführten Buchrestaurierung kann man nicht mit einem "ahhh" und "ohhh" Ausrufen verursachenden Vorher-Nachher-Effekt aufwarten.

 

Ziel jeder Buchrestaurierung ist die Wiederherstellung der Benutzbarkeit, unter der Berücksichtigung aller ästhetischen, historischen und pysischen Eigenschaften des Objektes. Das heißt, es kann nur die dem Lebensalter des Buches angemessene Gebrauchsfähigkeit wiederhergestellt werden.

 

Hier kann möglicherweise eine Fehlstelle mit neuem, dem Original entsprechendem Material ergänzt werden, brüchige Bereiche gefestigt, Risse geschlossen oder möglicherweise eine frühere Reparatur rückgängig gemacht werden.

 

Konservierung

Papierrestaurierung

Ziel einer Konservierung ist es, den vorgefundenen Zustand zu stabilisieren und vor weiterem Verfall zu bewahren. Es ist also eine rein erhaltende Maßnahme. Hierzu zählen zum Beispiel das Niederkleben von losen Einbandteilen oder das Sichern von Blattkanten.

 

Die präventive Konservierung

Die präventiven Konservierung umfasst alle Arbeiten, die ohne am Objekt selbst tätig zu werden, das Objekt vor weiterem Verfall und vor Schaden schützt. Dazu zählt zum Beispiel die Kontrolle und Optimierung der Licht- und Klimaverhältnisse und die Versorgung der Objekte durch angemessene Schutzverpackungen wie beispielsweise Kassetten.

Reparatur

Eine Reparatur soll ein beschädigtes Buch wieder gebrauchsfähig machen. Hier spielen die historischen Begebenheiten kaum eine Rolle, handelt es sich meist um Kinder- und Kochbücher und Familienbibeln.